Unser Video zum Filmpreis der Kirchen

Unser Video zum Filmpreis der Kirchen

Von der Schauspielerin und Instagram-Star Zoë Pastelle bis zum Abt von Einsiedeln: Prominente Gäste erklären, was Kirche, Kino und Filmfestival verbindet.

„Religion gehört ganz genuin zum Film“

Blog-Post

Daria Pezzoli-Olgiati über Religion im Film, die Macht der Bilder und eine Frau aus dem Mittelalter, die einen Erfolg auf der Leinwand verdient hätte.  Die Religionswissenschaftlerin ist Mitglied in der Jury für den Filmpreis der Zürcher Kirchen am Zurich Film Festival. The post „Religion gehört ganz genuin zum Film“ appeared first on Katholische Kirche im Kanton Zürich .

Das liebe Geld! Eine Theologin und ein Bankier diskutieren

Das liebe Geld! Eine Theologin und ein Bankier diskutieren

Die Europäische City-Kirchen-Konferenz hatte Anfang Oktober nach Zürich geladen, es ging um «Geld und Geist». Mit dabei zwei, die sich ganz unterschiedlich am Thema reiben: Der Bankier Konrad Hummler und die Theologin Ina Prätorius. Man diskutierte über Markt und Macht, fragte nach dem Geist des Geldes und erörterte Fluch und Segen von Eigentum. Bemerkenswert, wo überall die beiden Kontrahenten ziemlich einig waren.

Kirchen feierten ihren ersten Filmpreis

Kirchen feierten ihren ersten Filmpreis

Im Rahmen des Zurich Film Festivals feierten die katholische und reformierte Kirche die Vergabe des ersten Filmpreises der Zürcher Kirchen. Den Preis erhielt die Zürcher Regisseurin Lisa Brühlmann für ihr Erstlingswerk "Blue My Mind"

Filmpreis der Zürcher Kirchen geht an «Blue My Mind»

Filmpreis der Zürcher Kirchen geht an «Blue My Mind»

Der Preis der Zürcher Kirchen am 13. ZFF geht an den Film «Blue My Mind» von Lisa Brühlmann. Die Jury hat damit einen Schweizer Erstlingsfilm aus der Wettbewerbsreihe «Fokus: Schweiz, Deutschland und Österreich» ausgezeichnet.

Synodalratspräsident Benno Schnüriger tritt 2018 zurück

Synodalratspräsident Benno Schnüriger tritt 2018 zurück

Im Rahmen der Herbst-Klausur des Synodalrats kündigte Synodalratspräsident Benno Schnüriger seinen Rücktritt auf Ende Juni 2018 an. Persönliche Gründe führten zu diesem Entscheid.